luftreinigende Pflanzen

Luftreinigende Pflanzen

Wer sich über den Tag hinweg hauptsächlich in luftarmen Räumlichkeiten aufhält, für den ist die Schadstoffbelastung enorm hoch.

Die Zufuhr von frischer Luft kann gerade in geschlossenen Gebäuden, die über eine Vielzahl an Klimaanlagen verfügen, nur durch entsprechende Begrünung, d.h. unter Zuhilfenahme bzw. dem Einsatz von Zimmerpflanzen erfolgen.

Aber auch hier kann nicht jede luftreinigende Zimmerpflanze zur Anwendung gelangen.

Im Gegenteil: Hier sollte die Wahl auf Zimmerpflanzen fallen, die über die entsprechende Eigenschaft verfügt, Schadstoffe zu absorbieren.

Die Luft in Räumlichkeiten von reizauslösenden sowie toxischen Chemikalien befreien – das kann nur mit einer luftreinigenden Pflanzenart erfolgen.

 

Vielleicht leiden auch Sie unter Schwindel, Müdigkeit, Schlappheit oder Unkonzentriertheit.

Aber auch Husten und brennende Augen können die Folge eines nicht gerade vorteilhaften Raumklimas sein. Schädigungen im Bereich der Leber sowie der Nieren können langfristig gesehen unter Umständen eintreten.

Deshalb lautet die Empfehlung: Entfernen Sie unter Zuhilfenahme von luftreinigenden Zimmerpflanzen schädliche Chemikalien.

Die eigene Gesundheit sowie die Ihrer nächsten Angehörigen sollten Sie stets im Blick behalten. Luftreinigende Pflanzen nehmen die gefährlich wirkenden Chemikalien auf.

Entscheiden Sie sich daher für gesunde Zimmerpflanzen, wobei diese Zimmerpflanzen raumklima-orientiert funktionieren.

Welche Pflanzen luftreiningungs-fördernd sind, erfahren Sie im Folgenden. Daneben erhalten Sie ein umfangreiches Informationsspektrum zur Pflege der jeweiligen Pflanzenart.

Gesunde Zimmerpflanzen können auch bei Ihnen zur gesundheits-orientierten Lebensweise im Alltag beitragen. Erfahren Sie jetzt mehr über die genaue Wirkungsweise der jeweiligen Zimmerpflanzen.

 

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die relevanten Zimmerpflanzen Luftreiniger. Hierbei handelt es sich um die Pflanzen, die sich wirklich positiv auf ihr Raumklima auswirken.

 

1. Bogenhanf

luftreinigende pflanzen bogenhanfBeim Bogenhanf bzw. der Spathiphyllum trifasciata Pflanze handelt es sich um eine äußerst nachgefragte Pflanze für den Zimmergebrauch und sorgt insbesondere für die Sauerstoffbereitstellung in der Nacht.

Der Wuchs dieser Pflanze erfolgt relativ langsam, kann aber zwischen 10 und 80 cm betragen. Besitzer dieser Pflanze haben lange etwas von ihr.

Grundsätzlich gibt es beim Bogenhanf zwei Arten zu unterscheiden.

Die Erste kennzeichnet sich durch einen hohen Wachstum, welcher orthogonal ausgerichtet ist, wobei die Blattspreite lanzettlich ist.

Eine weitere Art bildet die rosettenförmig angeordnete Wachstumsform der Blätter in einer kleineren Ausführung. Der Vorteil dieser luftreinigenden Pflanze liegt in der Kombination mit anderen Pflanzen.

Sie kann als Kontrastblickfang verwendet werden. Die Blüten der Sansevieria sind zumeist weißlicher oder gelblicher Färbung und geruchsintensiv. Die Blätter sollten umsichtig behandelt werden, ohne die Blattenden zu beschädigen.

Hier geht es direkt zum Bogenhanf auf Amazon.de

2. Einblatt / Spathiphyllum / Friedenslilie

Unter Kennern wird diese Pflanze auch als Blattfahne bezeichnet, was natürlich der Form geschuldet einblatt-luftreinigende-pflanzenist.

Der ganzjährig aktive Luftreiniger kommt von weit her und entspringt den Tropen Amerikas sowie dem westlichen Teil des Pazifiks.

Eine ansprechende Blütenform mit glanzvollen Blättern, die ebenfalls für Langlebigkeit stehen, ist kennzeichnend für diese Gattung.

Der Familie der Araceae angehörend wird sie zwischen 40 und 80 cm groß. Innerhalb von Räumlichkeiten handelt es sich hierbei um eine Form, die ganzjährig blüht.

Besonders vorteilhaft wird die Leichtigkeit der Pflege empfunden. Wenig Wasser sowie ein heller Standort, der nicht direkt im Bereich der Sonneneinstrahlung liegt, werden hier empfohlen.

Hier geht es direkt zum Einblatt auf Amazon.de

3. Kentia-Palme

Kentia-PalmeDiese Palmenart gehört zu den beliebtesten Zimmerpalmen der Deutschen.

Die Howea erlangte ihre Berühmtheit in Kinofilmen. Dort diente sie regelmäßig als Zimmerpflanze. Ein ansprechendes Aussehen sowie eine luftreinigende Wirkung sind hier besonders hervorzuheben.

Letzteres liegt in der überdurchschnittlichen Sauerstoffproduktion sowie der Schadstoffminimierung begründet.

Das saftige Grün sowie eine schnelle Wachstumsrate überzeugen hier natürlich. Im Topf wird sie ungefähr 65 bis 100 cm groß. Außerhalb sogar bis zu 12 Meter. Ein halbschattiger Ort und Wasser aus einer Sprühflasche genügt ihr, um zu gedeihen.

Hier geht es direkt zur Kentia-Palme auf Amazon.de

4. Dieffenbachia

Jeder hat sie bestimmt schon einmal zu Gesicht bekommen, die Dieffenbachie bzw. Diffenbachia. DieDieffenbachia wohlgeformten Blätter tragen zu einer entspannten Atmosphäre bei und sind entweder von Flecken oder Strichen geziert.

Hierbei ist sogar die Verwendung von Blumenerde entbehrlich. Die Anlegung einer Hydrokultur ist ausreichend.

Geeignet ist sie vor allem für Menschen, die nicht ganz so tief in der Materie der Zimmerpflanzen involviert sind.

Ein wenig Licht und Temperaturen zwischen 21 und 25 Grad sind für diese Zimmerpflanze optimal.

Doch vorsichtig beim Umgang mit ihr: Sie ist als giftig anzusehen, dient aber aufgrund der großen Blattfläche als idealer Luftreiniger.

Dies gilt vor allem für Xylol und Formaldehyd. Bei der Pflege sollten stets Handschuhe getragen werden und den Augenkontakt gilt es grundsätzlich zu vermeiden.

Werden diese Dinge berücksichtigt, steht der Anschaffung des prachtvollen sowie bis zu einem Meter werdenden Exemplars nichts mehr im Wege.

Hier geht es direkt zur Dieffenbachia auf Amazon.de

5. Efeu

EfeuDer Efeu ist ein biologisches Wunderwerk.

Auch hier gilt: Efeu ist giftig.

Allerdings müsste hier eine Einnahme des Menschen in hohen Dosen vorliegen, was selten der Fall sein dürfte.

Sie bevorzugt Temperaturen zwischen 10 und 17 Grad Celsius, möchte aber gleichzeitig von wärmenden Quellen entfernt stehen.

Bei Efeu handelt es sich um ein dichtes Gewächs, wobei die Marmorierung intensiv ausgeprägt ist.

Die Pflege beschränkt sich auf die Zugabe von wenig Wasser im Winter. Im Sommer gerne auch etwas mehr.

Als Standort empfiehlt sich das luftfeuchte Badezimmer. Der Efeu sorgt dort für eine konstante Sauerstofffreigabe.

Hier geht es zum Efeu auf Amazon.de

6. Garten-Chrysanthemen

Die mehrjährig kommende Zimmerpflanze, die auch als Strauchmagerite bekannt ist, erreicht einen ChrysanthemenWuchs in Höhe von 30 bis 65 cm und ist aufgrund der Pflegeleichtigkeit besonders für Anfänger geeignet.

 

Die Zimmerpflanze aus der Familie Korbblütler trägt zu einem angenehmen Raumklima bei.

Die sofort ins Auge fallenden Blütenfarben sorgen für ein weitreichendes Blumenmeer.

Die Pflanze benötigt am Tag drei bis fünf Stunden direkte Sonneneinstrahlung, um sich ausreichend entfalten zu können. Die Erde im Topf sollte eine konstante Feuchtigkeit aufweisen.

 

Ein kühler Platz bei 13 bis 20 Grad ist ideal für diese Pflanzenart. Die von der Nasa entdeckte Zimmerpflanze entfernt zuverlässig Ammoniak, Benzol und Formaldehyd aus der Luft. Aufgrund des niedrigen Preises sehr empfehlenswert.

Hier geht es zu den Chrysanthemen auf Amazon.de

7. Grünlilie

Luftreinigende Pflanzen GrünlilieGesunde Zimmerpflanzen, wie die Grünlilie sorgen für ein angenehmes Raumklima und filter Chemikalien heraus.

In ihr besteht die Kunst, dass sie über Enzyme verfügt, die entsprechende Schadstoffe in Eiweißbausteine, Zucker sowie Sauerstoff umwandeln.

In Räumlichkeiten, wie Büros und älteren Häusern aus den 60er Jahren, wobei bei Letzteren die Schadstoffbelastung oft hoch ist, zählt sie zu den begehrtesten Zimmerpflanzen Luftreiniger schlechthin.

Aber auch in Raucherhaushalten sowie nach Renovierungsarbeiten erfüllt sie zuverlässig ihren Zweck.

Es muss jedoch darauf geachtet werden, diese Pflanze nicht in der Nähe von Katzen auszustellen, da die Gesundheit der Tiere durch die Grünlilie beim Anknabbern belastet werden kann.

Mit der Zugabe von wenig Wasser reinigt sie zuverlässig die Raumluft. Darüber hinaus ist sie eine äußerst zähe Pflanzenart.

Hier geht es zur Grünlilie auf Amazon.de

8. Drachenbaum

Die natürliche luftreinigende Pflanze entfernt zwar keine Schadstoffe in Form von Ammoniak, jedochzimmerpflanzen luftreiniger sorgt sie dafür, dass Xylole, Trichlorethen, Formaldehyd und Benzol zuverlässig beseitigt werden.

Aber auch hier sollte darauf geachtet werden, dass Hunde und Katzen nicht mit dieser Zimmerpflanze in Berührung geraten, da sie auf diese Tiere giftig wirkt.

Die haltbare Pflanzenart in dunkelgrün, weinrot sowie vereinzelt auch in gelb, gilt zudem als Zierpflanze und ist aus Afrika stammend.

Ein exotisches und perfektes Dekorelement.

Stetig feucht gehalten bei ungefähr 16 Grad Celsius und regelmäßig geschnitten, sorgt er für das positiv zu erwartende Raumklima.

Hier geht es zum Drachenbaum auf Amazon.de

9. Ficus / Birkenfeige

Birkenfeige FicusDie Birkenfeige, auch Ficus Benjamina sorgt nicht nicht für eine hohe Formaldehydabbaurate, sondern reduziert ebenfalls den Schadstoff Ammoniak, der sich in der Luft befindet.

Es handelt sich bei dieser Zimmerpflanze um eine sehr beständige Art, die ungern einen Platzwechsel vollzieht.

Dennoch zählt sie zu den pflegeleichten Pflanzen für die Zimmernutzung.

Es empfiehlt sich, Substrat für diese luftreinigende Pflanzenart zu verwenden. Sodann steht dem perfekten Raumklima kein Hindernis mehr entgegen.

Hier geht es zum Ficus auf Amazon.de

10. Bambus Palme

Die Bambus Palme, auch als Chamaedorea seifrizii bekannt, verfügt über schmal angeordnete Fiederblättchen, die eine Länge von bis zu 60 cm erreichen können.Bambus Palme

Mit dieser winterbeständigen Pflanze (bis minus 4 Grad Celsius) können Sie auch bei einer niedrigen Lichteinstrahlung ein angenehmes Raumklima erzeugen.

Auch in Büroräumlichkeiten wirkt die bis zu 3 Meter werdende Zimmerpflanze äußerst dekorativ.

Warum also nicht den luftreinigenden Aspekt mit dem ansprechenden Aussehen verbinden?

Gerüche entfernen und Allergene beseitigen mit der Bambus Palme.

Hier geht es direkt zu den Bambus Palme Samen auf Amazon.de

11. Aloe Vera

Luftreinigende Pflanzen Aloe VeraDie aus dem warmen Trockengebiet stammende Pflanzenart fühlt sich besonders in der Nähe von Heizungen mit Südausrichtung wohl.

Sie hat die Eigenschaft, eine überdurchschnittliche Menge an Wasser zu speichern.

Dadurch sorgt sie als Schadstoffbeseitiger ebenfalls für eine Reduzierung des Formaldehydgehalts in der Luft.

In Maßen gegossen wird Faulen der Rosetten verhindert. Auch das in zweiwöchigen Abständen stattfindende Düngen während der Monate April bis Oktober empfiehlt sich bei der Aloe Vera Pflanze.

Hier geht es direkt zur Aloe Vera auf Amazon.de

12. Orchideen

Um „dicke Luft“ zu filtern, die zum Beispiel häufig in Schlafzimmern anzutreffen ist, sollte auf Orchidee Lila mit ÜbertopfOrchideen zurückgegriffen werden.

Sie fördert insbesondere die Verflüchtigung des in vielen Möbeln, Computern sowie Teppichen anzutreffenden Formaldehyds.

Letzteres zählt zur Schadstoffquelle Nummer Eins.

Die Orchideen als Entgifter verhindern den Übergang der gefährlichen Chemikalie in den menschlichen Organismus, insbesondere in die Leber.

Gleiches gilt auch für Tiere.

Alle zwei Wochen kurz in Wasser getunkt, erfüllt die Orchidee in halbschattiger Umgebung stets ihren Zweck.

Hier geht es direkt zu den Orchideen auf Amazon.de

13. Farn

farnHierbei handelt es sich um ein äußerst widerstandsresistentes Gewächs, dass nicht so schnell klein zu kriegen ist.

Ihr Ursprung reicht bis in die Urzeit zurück.

Zuverlässig dienen die großzügig ausgeprägten Blätter mit einem geringen Gewicht der Filterung der Luft.

In Räumlichkeiten, in denen Vinylklebearbeiten verrichtet werden, aber auch in Kosmetikstudios, wo mit Nagellacken und Farben gearbeitet wird, entfernen die Blätter zuverlässig die Schadstoffe Tolul und Xylol aus der Luft.

Die beste Wirkung entfaltet Farn, wenn die Kultur im Tongranulat eingepflanzt wird. Eine ausgewogene Atmosphäre zwischen Feuchte und Trockenheit empfiehlt sich hier.

Ein Stehen der Wurzeln im Wasser ist nicht sinnvoll.

Hier geht es direkt zum Farn auf Amazon.de

14. Pothos / Epipremnum pinnatum

Pothos gehört zu den Rankengewächsen. Die grün-gelbe Blattfarbe war ursprünglich im Regenwald aufPothos Epipremnum pinnatum Bäumen beheimatet.

Bevorzugt wächst Pothos besonders gerne in einem feucht-warmen Klima.

Die Kletterpflanze hangelt sich beispielsweise an Wänden oder Einsteckstäben entlang.

Nicht umsonst kommt sie in Terrarien zur Anwendung und sorgt dort für ausreichende Feuchtigkeit, welche die Tiere benötigen.

Aber auch in trockenen Räumlichkeiten, die über Klimaanlagen verfügen, ist der Einsatz von Pothos zu empfehlen. Bewässert mit der Sprühflasche handelt es sich um eine dankbare Zimmerpflanze.

Hier geht es direkt zur Epipremnum pinnatum auf Amazon.de

15. Flamingoblume

FlamingoblumeDie sog. „Anthurium scherzerianum“ hat in Bezug auf den Standort keine besonderen Ansprüche.

Als Substrat eignet sich besonders gut Laub- oder Heideerde sowie Torfmoos.

Das Feuchthalten der Erde ist als essentiell sowohl im Sommer als auch im Winter als essentiell anzusehen.

Ergänzend sollte ein regelmäßiges Besprühen der Zimmerpflanze erfolgen.

Auch das Düngen in zweiwöchigen Abständen sollte ebenfalls vorgenommen werden.

Die luftreinigende Wirkung sorgt nicht nur für den Abbau von Ammoniak, sondern auch von Formaldehyd und Xylol.

Ansprechend wirken sie auch aufgrund der roten, orangenen sowie weißen Blütenbestände. Der Blütensaft kann allerdings zu Hautreizungen führen.

Hier geht es direkt zur Flamingoblume auf Amazon.de

16. Mondblume / Ipomoea alba

In Bezug auf schädliche Lösungsmittel ist diese Pflanze der Alleskönner unter den Zimmerpflanzenmondblume-ipomoea-alba Luftreiniger.

Sowohl Benzol als auch die in Klebemitteln und Farben enthaltenen Schadstoffe werden durch Aufstellen einer Mondblume zuverlässig aus der Luft herausgefiltert.

Häufig sind diese Pflanzen in Raucherbereichen anzutreffen und erfüllen dort ihre entsprechende Aufgabe.

Die Ipomoea alba ist ebenfalls eine Kletterpflanze und ihre Leuchtintensität kommt besonders in der Nacht sowie in den späten Abendstunden zur Geltung.

Sie gehört zu den besonders fleißigen Luftreinigern unter den Pflanzen.

Hier geht es direkt zur Mondblume auf Amazon.de

17. Philodendron

philodendronDiese Zimmerpflanze hat grundsätzlich die Eigenschaft als Luftreiniger zu fungieren.

Sie reichert die Luft mit Sauerstoff an und gilt als Formaldehyd-Killer.

Sowohl die sich an der Luft befindenden Wurzeln als auch die großflächigen Teile der Pflanzen habe eine Filterfunktion inne.

Dies kommt einem technischen Filter schon sehr nahe.

Die Pflanze ist in der Lage eine hohe Menge an Feuchtigkeit aufzunehmen und gleichzeitig diese wieder in Kombination mit Sauerstoff in der jeweiligen Räumlichkeit abzugeben.

Sie eignet sich daher ideal für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Insbesondere Asthmatiker profitieren von ihr.

Sie übernimmt in Bezug auf die Luftfeuchtigkeit in Räumen eine sogenannte Regulierungsfunktion. Der äußerst praktische Biofilter bindet Schadstoffe, was natürlich als äußerst vorteilhaft gilt.

Ihr Aussehen sorgt zudem für eine wohlige Atmosphäre. Sie ist für Einsteiger ideal geeignet und benötigt relativ wenig Flüssigkeit.

Hier geht es zur Philodendron auf Amazon.de